Einleitung


Ein Corporate Design umfasst alle Print und Online-Medien die du gestalten kannst, ob das deine Visitenkarte, deine Website, dein Briefpapier oder auch deine Werbeanzeigen sind. Sinn und Zweck des Ganzen ist es, wiederkehrende Elemente zu verwenden wie Schriften, Farben oder eine einheitliche Bildsprache, die sich wie ein roter Faden durch alle Medien durchzieht. Dein visuelles Erscheinungsbild, egal ob im Online oder im Print-Bereich nennt sich also Corporate Design. Wenn du dir jetzt solche Fragen stellst wie beispielsweise: 
  • Wieso ist es denn so wichtig so ein Corporate Design zu haben?
  • Was genau bringt mir ein Corporate Design?
  • Ist ein Corporate Design auch etwas für mich, wenn im am Anfang stehe?
  • Warum soll den überhaupt alles irgendwie gleich aussehen, den Grund verstehe ich überhaupt nicht?
 Dann schnalle dich an und halte dich jetzt gut fest, denn dein visuelle Identität beeinflusst andere mehr als du dir vorstellen kannst! Ich habe 5 gute Gründe für dich, wieso du ein Corporate Design brauchen wirst.

Wahrnehmung und Abgrenzung vom Markt:


Wie du mit Sicherheit weißt, wirst du nicht die oder der einzige auf dem Markt sein der eine komplett neue Dienstleistung anbietet, die es noch nie auf dem Markt geheben hat. Falls aber doch: Dann herzlichen Glückwunsch, sei der oder die erste der es von Anfang an richtig macht! Gehen wir aber mal von dem Fall aus, dass es weitere Dienstleister gibt die genau oder das gleiche oder etwas ähnliches anbieten wie du selber. Wie genial wäre es denn, wenn du dich jetzt nicht nur durch dein Angebot abheben kannst sondern auch durch deine visuelle Identität? Ein Beispiel für dich: Du stehst vor einem Regal und zwei komplett gleiche Produkte siehst du vor deinen Augen. Nehmen wir mal an es handelt sich um ein Haarshampoo. Beide Produkte kosten das gleiche, beide Produkte haben die gleichen Inhaltsstoffe und beide Produkte versprechen, dass die Haare bereits nach der ersten Haarwäsche sofort weich sind. Und jetzt kommt der Witz: Das eine Produkt hat ein schönes gestaltetes Etikett mit einer tollen und individuellen Gestaltung, die gleich das Gefühl vermittelt von einem Haarshampoo das die Haare sofort nach der ersten Wäsche super weich macht. Auf dem anderen Shampoo steht einfach drauf „Haarshampo das super weiche Haare macht“. Jetzt wirst du dir aber vielleicht denken „Naja wie genau unterscheiden sich beide Produkte von der Gestaltung und wie kann überhaupt das Gefühl von weichen Haaren rüber kommen“? Gehen wir mal ein bisschen ins Detail:
  • Das erste Produkt, dass Dir optisch schon viel besser gefällt, verwendet ein großflächiges Bild von Haarstrukturen die super soft und weich aussehen
  • Als Schrift wird eher eine geschwungene Schrift verwendet die den Bezug von „extrem weich“ aufgreift
  • Und da das Produkt Inhaltsstoffe verwendet die natürlich hergestellt wurden und schonend für die Kopfhaut sind, wird die Beige-Nude Farbpalette verwendet, um zu zeigen, dass das Produkt aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht
 Kommen wir jetzt zu dem anderen Haarshampo:
  • Das Bild auf dem Etikett zeigt einen abstrakten Hintergrund, zum Beispiel einen bunten Farbverlauf
  • Als Schrift wird eine konservative Schrift verwendet mit sogenannten Serifen, und der komplette Slogan wird in Großbuchstaben geschrieben
  • Die Farben der Gestaltung sind sehr bunt gemischt und das Layout explodiert an Farben
 Klar, ist dies nur ein Beispiel und die Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Aber mal Hand aufs Herz, für welches Produkt würdest du dich entscheiden? Wenn beide Produkte das gleiche kosten, den gleichen Inhaltsstoff haben und beide das Versprechen haben „Nach der ersten Haarwäsche super weiche Haare“. Der einzige Unterschied liegt in der Gestaltung. Stimmst du mir zu dass du dich wohl für das Produkt entscheiden würdest, dass ein durchdachtes Corporate Design hat?

Wiedererkennung und das damit verbundene Vertrauen:


Mit Sicherheit bist du Experte in deinem Gebiet und möchtest mit deiner Dienstleistung in Verbringung gebracht werden. Nehmen wir mal an wie die Maria (ein komplett frei erfundener Name). Maria ist eine Expertin wenn es darum geht sich Vegan zu ernähren. Und auf ihrem Instagram Profil postet Maria überwiegend in den Farben Gelb-Grün. Was denkst du nun, was passiert wenn Maria wieder etwas postet in ihren Corporate Design Farben? Maria wird gleich erkannt von allen anderen, bevor noch der Name da steht! Der Nutzen hinter dem ganzen System ist recht einfach: Du oder in diesem Fall Maria bleibt im Gedächtnis von den anderen. Irgendwann kommst du an dem Punkt, wo dein Corporate Design gelernt ist von den anderen assoziiert wird „ahhhh ein gelb grüner Post, der ist mit Sicherheit von Maria.“ Also kannst du mit einem einheitlichen visuellen Erscheinungsbild einen hohen Wiedererkennungswert schaffen und damit aber auch gleich deine Bekanntheit steigern. Also halten wir fest, du bleibst automatischen in den Köpfen der anderen und wirst so nicht in Vergessenheit geraten. Außerdem baust du einen Wiedererkennungswert auf und damit das Vertrauen von anderen. Du kennst das mit Sicherheit auch, bei Sachen die du kennst, fühlst du dich automatisch wohler.

Authentizität


Ja wie du mit Sicherheit weißt, wenn du dich als Experte in einem Bereich positionierst dann solltest du selber auch dafür stehen und alles was nach außen geht damit vertreten. Wieder ein kleines Beispiel für dich: Nehmen wir an du verkaufst antike Möbel aus dem Jahr 1920. Dein Corporate Design sollte authentisch und auf dein Produkt oder deine Dienstleistung angepasst sein. Denn es kann nicht sein wenn du antike Möbel verkaufst, dass bei deinem Corporate Design folgende Assoziationen beim gegenüber aufkommen: Modern, Trendig oder hip. Wirken diese Adjektive jetzt glaubwürdig? Eigentlich nicht oder? Eher sollte dein Corporate Design bei anderen wie folgt wirken: Nostalgisch, historisch und antik. Eben angepasst auf dein Produkt oder auf deine Dienstleistung. Bitte verstehe mich jetzt nicht falsch, dass zum Beispiel deine Visitenkarten richtig "olle und verbraucht" aussehen sollen. Aber es würden sich zum Beispiel Ornamente anbieten die man als grafische Elemente einbauen könnte, die in diesem Jahr verwendet wurden, um den Bezug in das Jahr 1920 zu schaffen. Denn nicht nur mit deinem Produkt zu überzeugen sondern auch mit dem verbundenen Rahmen spielt eine essenzielle Rolle.

Der erste Eindruck zählt


In der heutigen Zeit haben wir nicht immer die Möglichkeit, in einem persönlichen Gespräch zu überzeugen. Was passiert also wenn jemand dich nicht persönlich kennt und das aller erste mal auf deine Website kommt? Derjenige macht sich automatisch von dir ein Bild und zwar schneller als du denkst. Den ersten Eindruck kannst du nie und zwar nie wieder korrigieren oder nach justieren. Überzeuge daher sofort im aller ersten Moment. Vielleicht macht sich jemand ein Bild von dir was Überhaupt nicht stimmt und das durch ein nicht vorhandenes Corporate Design oder einer Gestaltung die du „irgendwie selber zusammen geschustert hast“. Es ist fast unmöglich, dass jemand der dich noch nie getroffen und gesehen hat sich ein richtiges Bild von dir machen kann. Wie du diesen ersten Eindruck durch ein Corporate Design vermitteln kannst? Indem du deine persönlichen Werte mit in die Gestaltung einfließen lässt, Voraussetzung natürlich das die Kombination zwischen deinen Werten und deiner Dienstleistung oder Produkt zusammen visualisiert wird. Also nehmen wir mal an du bist eher ein ruhiger und zurückhaltender Typ und jemand kommt auf deine Website dann kannst du diese Werte durch ein schlichtes und minimalistisches Design unterstützen. Bist du eher ein lauter und plakativer Typ dann könntest du knallige Farben verwenden und aufregende Animationen.

Ein qualitativ hochwertiger Auftritt


Vielleicht kennst du das aktuell von dir: Alle deine Kommunikationsmedien sehen irgendwie alle anders aus und so wirklich zufrieden bist du nicht. Oder aber auch wenn du noch gar keine Medien erstellt hast ist es wichtig, einen roten Faden bei deinen Medien zu erkennen. Ich würde dich einmal bitte dich in die Lage von einem möglichen Kunden zu versetzen. Wie würde es bei jemanden anderen rüber kommen, wenn deine Website komplett anders aussieht wie deine Visitenkarte? Und das Briefpapier ändert sich auch immer wieder. Etwas komisch oder? Der potentielle Kunde könnte vielleicht von dir denken das du etwas verwirrt bist, nicht gut organisiert und strukturiert bist. Auch möchtest du (und davon gehe ich sehr stark aus) dich immer gleich positionieren und immer gleich auf andere wirken. Und wenn jetzt deine Website komplett anders aussieht wie deine Visitenkarte und unterschiedliche Menschen darauf zugreifen, vermittelst du komplett andere Eindrücke. Im schlimmsten Fall, erkennt dein potentieller Kunde nicht die Zusammengehörigkeit. Daher mein Tipp: Schreibe Dir doch eine kleine Liste auf welche Online und Print Medien du schon vorhanden hast und ob prüfe dann ob auch alles aus einem Guss kommt.